Zu hoher Blutdruck – die Ursachen und Symptome

Zu hoher Blutdruck – die Ursachen und Symptome

Wenn zu hoher Blutdruck zur Gefahr wird

Hoher Blutdruck kann die Folge von einer stressigen Situation sein oder von einer aussergewöhnlichen seelischen Belastung, sobald die Situation sich wieder normalisiert hat, verschwindet der hohe Blutdruck in der Regel wieder. Diese Form des Bluthochdrucks ist als gefährlich einzustufen, doch mit der Normalisierung der Blutdruckwerte ist die Gefahr überstanden. Sehr viele Menschen leiden unter einem dauerhaften hohen Blutdruck und ohne Blutdruck senkende Mittel würde dieser zu einem Herzinfarkt oder Schlaganfall führen. Durch zu hohe Blutdruckwerte erhöht sich die Gefahr an einem Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erkranken deutlich. Manche der Betroffenen merken erst nach einiger Zeit, dass etwas nicht in Ordnung ist, da die Symptome nicht immer vorkommen oder richtig zugeordnet werden. Eine regelmässige Kontrolle des eigenen Blutdrucks ist aus diesem Grund für die Gesundheitserhaltung sehr wichtig.

Die primäre arterielle Hypertonie (Bluthochdruck)

Hoher Blutdruck wird in zwei Kategorien eingestuft und eine davon nennt sich primäre arterielle Hypertonie, diese wird auch essentielle Hypertonie genannt. Bei dieser Form des Bluthochdrucks gibt es keine erkennbaren Ursachen. Oft ist der Grund für diese Art der Erkrankung eine ungesunde Lebensweise, denn diese hat einen grossen Einfluss auf unseren Blutkreislauf. Rauchen, fetthaltiges Essen, wenig Bewegung sowie ein zu hoher Cholesterinspiegel erhöhen die Gefahr an einem zu hohen Blutdruck zu erkranken. Mit der Änderung des Lebensstils kann der hohe Blutdruck deutlich gesenkt werden und somit minimiert sich das Risiko einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden.

Die sekundäre arterielle Hypertonie (Bluthochdruck)

Bei der sekundären arteriellen Hypertonie ist der Grund für den Bluthochdruck oft eine Organfunktionsstörung. Menschen, die unter einer Nierenerkrankung, Schilddrüsenüberfunktion, Gefässerkrankungen oder Gefässverengungen leiden, haben oft auch einen zu hohen Blutdruck. Hier muss nicht nur die Grunderkrankung behandelt werden, sondern auch der hohe Blutdruck.

Die Symptome beim zu hohen Blutdruck

Oft verläuft der Bluthochdruck über einen längeren Zeitraum völlig symptomfrei, was die Erkrankung auch so gefährlich macht. Die Betroffenen fühlen sich zu Beginn nicht krank und daher suchen sie auch nicht ihren Arzt auf. Bei schweren Fällen von zu hohem Blutdruck treten unter anderem folgende Symptome auf: starke Kopfschmerzen, Ohrensausen, Schwindel, Herzklopfen, Herzrasen, Atemnot und das Gesicht färbt sich grundlos rot.

Die Folgen von zu hohem Blutdruck

Wird der hohe Blutdruck nicht behandelt, kann dieser nicht nur zu einem Herzinfarkt oder Schlaganfall führen, sondern auch zu folgenden Erkrankungen: Herzinsuffizienz, Angina Pectoris, geistiger Verfall, Nierenschädigung und zu Durchblutungsstörungen in den Beinen sowie Händen. Ein dauerhaft erhöhter Blutdruck muss immer vom Arzt mit Medikamenten behandelt werden.

 

Artikel

© Blue Mountain Media Schweiz