Kolloidales Silber-Wasser: Anwenung, Wirkung und Dosierung - VINZEE.CH

Kolloidales Silber-Wasser:
Anwenung, Wirkung und Dosierung

Kolloidales Silber-Wasser

Kolloidales Silver kann innerhalb von Minuten Bakterien, Pilze, Vieren und andere Organismen abtöten. Silberwasser kann alles in kürzester Zeit abtöten. Auch bei sehr hohen Dosierungen können keine Nebenwirkungen bei der Anwendung kolloidales Silber festgestellt werden.

Wirkung des kolloidalen Silberwassers

Die kolloidale Silber Wirkung wurde wiederentdeckt. Die meisten Flüssigkeiten im Körper sind Kolloide. Das war eine sehr wichtige Erkenntnis. Kolloidales Wasser besteht aus sehr kleinen Partikeln, wie auch Ionen, die in dem Wasser verteilt sind.

Herstellung von kolloidalem Silberwassers

Jeder kann kolloidales Silber herstellen. Es gibt spezielle Einsteiger Sets, mit denen man ganz einfach Silberwasser herstellen kann, statt kolloidales Silber kaufen zu müssen. Die Dosierung kolloidales Silber ist im Internet zu finden und ganz einfach. Die Sache ist sehr gefahrlos, weil eine Überdosierung nicht möglich ist. Es treten auch keinerlei Nebenwirkungen auf.

Die Anwendung von Silberwasser

Wie findet kolloidales Silberwasser Anwendung? Die Silber kolloidal Dosierung ist sehr wichtig. Eine Konzentration, die zu niedrig ist, wird kein Ergebnis erzielen, das befriedigen kann. Höhere Dosierungen zeigen mehr Heilwirkung und sind demnach zu empfehlen. Kolloidales Silberwasser hat die Fähigkeit, Informationen weiterzugeben und zu speichern. Die Anwendung gestaltet sich sehr einfach. Das Silberwasser kann eingenommen werden oder man kann es auch auf die Haut auftragen.

Silber ist nicht nur Schmuck

Bevor das Silberwasser eingenommen wird, sollte die Flasche geschüttelt werden, damit sich alle Silberpartikel gut verteilen. Ein Teelöffel ist für die Einnahme bestens geeignet. Durch die kleine Aufnahmemenge können die Partikel bereits über die Mundschleimhaut aufgenommen werden. So kann die Wirkung bereits beginnen, bevor das Wasser durch den Verdauungstrakt geht.

 

Artikel

© Blue Mountain Media Schweiz