Wirkung und Dosierung von Glaubersalz.
Tipps zum Heilfasten.

Wirkung von Glaubersalz

Glaubersalz ist ein Name für Natriumsulfat und wurde 1625 von einem deutschen Apotheker und Chemiker mit dem Namen Johann Rudolf Glauber entdeckt und seither in der Medizin vor allem als Abführmittel eingesetzt. Auch unter dem Namen Karlsbader Salz ist es einigen Menschen bekannt.

Heutige Anwendung von Glaubersalz

Heute kommt Glaubersalz als Abführmittel vor allem bei Leber und Gallestörungen und beim Heilfasten zum Einsatz. Mit dem so genannten „Glaubern“ meint man fasten mit Glaubersalz, bei dem man ein bis drei Esslöffel in lauwarmem Wasser löst und trinkt. Diese Glaubersalz Dosierung beginnt schon nach 2 Stunden zu wirken. Da dieses Getränk alles andere als lecker ist, empfiehlt es sich Zitronensaft hinzuzugeben oder aber reichlich Wasser oder Tee nach zu trinken.

Darmreinigung und Heilfasten mit Glaubersalz - Dosierung

Die Anwendung von Glaubersalz ist ausserdem zur gelegentlichen Darmreinigung geeignet, da bei dieser Form der Entschlackung Pilzbakterien mit ausgespült werden. Gleichzeitig werden dem Körper aber auch wichtige Mineralien und Vitamine entzogen, weshalb Sie, sollten Sie vor dem Heilfasten Glaubersalz verwenden, dies auf eine gelegentliche Anwendung beschränken sollten.

Heilfasten mit Glaubersalz

Sehr wichtig ist es bei dieser Form von Diät oder Fasten, ausreichend zu trinken um den Flüssigkeitsverlust wieder auszugleichen. Gerade kurz vor der Fastenzeit wird Glaubersalz gern eingenommen um den Darm zu Beginn zu reinigen. Ein Vorteil dieses Abführmittels ist, dass man in jeder Apotheke rezeptfrei und preisgünstig Glaubersalz kaufen kann. Sie sollten diese Kur jedoch auf keinen Fall regelmässig, zum Beispiel bei Verstopfung, anwenden und auch für Kinder ist dieses Abführmittel auf keinen Fall geeignet.

Die positive Wirkung von Glaubersalz

Für gesunde Erwachsene, welche vor der Fastenzeit entschlacken wollen, stellt eine Glaubersalz-Kur allerdings kein Problem dar. Neben der positiven Wirkung der Darmreinigung, führt die Anwendung ausserdem dazu, dass in der darauf folgenden Zeit das Hungergefühl schwächer ist, was das Fasten erleichtert. Wenn Sie zum ersten Mal Glaubersalz anwenden und sich noch unsicher mit der Dosierung sind, fangen Sie klein an und beginnen erstmal mit einer niedrigen Konzentration. Gönnen Sie sich danach viel Flüssigkeit und Entspannung.

 

Artikel

© Blue Mountain Media Schweiz

Bildquellen

Bild © pharmawiki.ch