Fusspilz: Hilfreiche Informationen - VINZEE.CH

Fusspilz:
Hilfreiche Informationen über die Pilzerkrankung

Fusspilz – hilfreiche Informationen

Was ist Fusspilz?

Beim Fusspilz handelt es sich um eine Infektion des Fusses die durch einen Pilz verursacht wird. Bei dem Pilz handelt es sich um sogenannte „Dermatophyten“ auch Fadenpilze genannt. Der Fusspilz-Erreger fühlt sich besonders bei einem feuchten Milieu wohl. Ist die Hautoberfläche feucht, so kann sich der Pilz einnisten, dies erfolgt oft zwischen den Zehen. Sobald die Einnistung stattgefunden hat, breitet sich der Fusspilz. Die betroffenen Stellen müssen medikamentös behandelt werden, da sich der Fusspilz ansonsten zu einer chronischen Erkrankung entwickelt.

Wie erfolgt die Übertragung?

Der Fusspilz wird, wie bereits erwähnt, durch Fadenpilze ausgelöst und diese Erreger werden von Mensch zu Mensch übertragen. Menschen die an Fusspilz erkrankt sind verlieren, wenn sie barfuss gehen, bei jedem Schritt infizierte Hautschüppchen. Kommen andere mit diesen in Berührung, kann es zu einer Fusspilz Erkrankung kommen. Besonders riskant sind Orte, an denen es feucht und warm ist, wie zum Beispiel in öffentlichen Schwimmbädern. Gerade im Schwimmbad besteht eine erhöhte Ansteckungsgefahr, da die Fusshaut aufgeweicht und feucht ist. Durch die aufgeweichte Haut kann der Pilz leichter eindringen und sich einnisten. Damit es nicht zu einer Übertragung kommt, sollte an gemeinschaftlich genutzten Orten wie Gemeinschaftsduschen, Umkleidekabinen, Schwimmbäder, Saunen sowie Hotels Badeschuhe getragen werden.

Die Symptome von Fusspilz

Zu Beginn der Erkrankung sie die befallene Fusshaut weisslich und aufgequollen aus. Die Füsse sehen aus, als wären sie zu lange im Wasser gewesen. Später kommt es dann zu folgenden Symptomen: Die Fusshaut kleine Einrisse und es kommt zu einer unangenehmen Geruchsentwicklung. Die Anzeichen einer Fusspilzerkrankung treten nicht immer gemeinsam auf. Oft beginnt der Fusspilz zwischen den Zehen und er kann sich unbehandelt auf den gesamten Fuss ausbreiten. Weitere Symptome sind Jucken und Brennen zwischen den Zehen, dies ist besonders unangenehm. Die Anzeichen einer Fusspilzerkrankung sollten nicht ignoriert werden, da sich der Pilz sehr schnell ausbreiten kann und auch andere Personen werden hierdurch gefährdet.

Fusspilz – hilfreiche Hygienemassnahmen

Menschen die an Fusspilz erkrankt sind müssen besonders auf die Hygiene achten. Schuhe aus Leder sollten während der Erkrankung bevorzugt getragen werden. Nach jedem Baden oder Duschen müssen die Füsse direkt abgetrocknet werden, besonders zwischen den Zehen darf keine Feuchtigkeit zurückbleiben. Zur Sicherheit sollten Papiertücher für das Trocknen verwendet werden, natürlich kann die Fusshaut auch mit einem Föhn getrocknet werden. Socken aus Baumwolle sind empfehlenswert, da hierin die Füsse nicht so schnell schwitzen. Die Strümpfe, die Handtücher sowie die Bettwäsche sollten täglich gewechselt werden. Die Hände müssen direkt nach dem Kontakt mit den Füssen gründlich gereinigt werden.

 

Artikel

© Blue Mountain Media Schweiz