Zimt mit Zucker, Honig und als Tee

zimt canela cinemon

Das braune Zimtpulver kennen wir alle und können es aus unserer Küche kaum mehr wegdenken. Als braunes Pulver oder Zimtstange versüsst uns Zimt die Winterzeit. Der Zimt ist trotz seinem mässigen Ruf als Heilpflanze bekannt. Die schädliche Wirkung entfaltet Zimt vor allem, wenn die falsche Sorte bei der Produktion Verwendung finden. Man sollte also darauf achten, was für Zimt man kauft. So können Gesundheitsrisiken vermieden werden. Anbei alles über die Wirkung von Zimt, Zimt und Zucker, Honig und Zimtee.

Die Wirkung von Zimt

Nebst seinem teilweise umstrittenen Ruf, hat hauptsächlich der Ceylon-Zimt viele positive Eigenschaften. Zimt tötet Keime ab und wirk so gegen Pilze, Viren und Bakterien. Zimt erweitert die Gefässe, senk den Blutdruck und verhilft so zu Wärmegefühl. Gleichzeitig stabilisiert Zimt den Kreislauf und fördert die Durchblutung. Zimt regt den Magen und die Verdauung an und hilft so bei Magen- und Darmbeschwerden. Zimtextrakt findet Verwendung bei Fällen von Diabetes.

Verschiedene Zimt-Sorten und die unterschiedliche Herkunfr

Zimt im Glühwein oder als Tee, Zimt in Lebkuchen oder auf dem Vanilleglace, der unverkennbare Zimtgeruch ist das ganze Jahr hindurch etwas Besondere, jedoch zur kalten Winterzeit der absolute Klassiker. In Sri Lanka und China, wo der Zimt her kommt wir er das ganze Jahr hindurch auch für Fleisch- und Reisrezepte verwendet. Natürlich kommt er auch im Osten bei der Dessertherstellung zur Verwendung.

Hauptsächlich unterscheidet man 2 Sorten von Zimt, was auch eine bei der Gesundheitsgefährdung eine Rolle spielt:

1. Cassia-Zimt stammt aus China: Der Zimt wird aus 6 bis 8-jährigen Triebe hergestellt und ist dunkler und grober.

2. Ceylon-Zimt stammt aus Sri Lanka: Der Zimt wird aus wird aus 2-jährigen Trieben hergestellt und ist heller und feiner als Cassia-Zimt.

Gesundheitsrisiken von Zimt

In Zimt ist das gesundheitsschädliche Cumarin enthalten. Eine winzige Menge bereitet dem Körper noch keine Probleme. Wenn die Dosis jedoch steigt, so kann der Zimt ein Gesundheitsrisiko darstellen. Das hat auch dazu geführt, dass Zimt aus dem Sortiment der Grossverteiler verschwunden ist. Vor allem sehr günstigen Cassia-Zimt aus China ist der Cumarin-Anteil eher hoch. Der Cassia-Zimt enthält 1/500 Cumarin pro Menge Zimt, der Ceylon-Zimt hingegen 1/50000 Cumarin pro Menge Zimt. Ein wesentlicher Unterschied. Cumarin kann bei Manchen Menschen Kopfschmerzen und Leberschäden verursachen. Von einem exzessiven Zimtkonsum ist also abzuraten.

Zimt-Tee für den Kreislauf - Zubereitung von Zimt-Tee

Zimt Tee ist besonders zur Kälteren Jahreszeit sehr beliebt. Wir verraten ein super Rezept für den Zimt-Tee

Dazu brauchen sie:
1 Zimtstange
5 ganze Teelöffel Schwarztee
Mit 1 Liter kochend heissem Wasser übergiessen und mindestens 5 Minuten ziehen lassen. Zimt und Schwarztee absieben und schon ist der Zimtee trinkwarm zu geniessen.

 

Artikel

© Blue Mountain Media Schweiz