Hilfreiche Informationen über die Blutzuckerwerte

Blutzuckerwerte

Der Blutzuckerspiegel was sagt er aus

Menschen haben im Normalfall 7 Liter Blut im Körper und in dem Blut ist ca. 6 Gramm Zucker enthalten. Mit dem Zuckergehalt können wir allerdings nur kurzfristig unseren Energiebedarf decken. Damit der Energiehaushalt stimmt, sorgt ein System, welches von Hormonen gesteuert wird, in unserem Körper für die entsprechende Energie. Die zuständigen Hormone sind Insulin und Glukagon. Der Blutzuckerwert bezieht sich auf eine Führungsgrösse, die den Gehalt im Zucker beschreibt. Der Blutzuckerspiegel gibt darüber Auskunft, wie viel Traubenzucker im Blut enthalten ist.

Blutzuckerwerte

Der Blutzuckerwert liegt normalerweise bei einem nüchternen Patienten unter 100 Milligramm pro Deziliter beziehungsweise unter 5,6 Millimol pro Liter Blut. Bei einem Blutzuckerwert, bei einem nüchternen Patienten, von 126 mg/Dl im venösen Plasma liegt Diabetes vor. Liegt der Wert zwischen 100 und 125 mg, ist dies ein Hinweis auf das Vorstadium des Typ-2-Diabetes. Von einer Unterzuckerung sprechen die Ärzte, wenn der Blutzuckerspiegel unter 50 mg/dl liegt. Der Blutzuckerspiegel sollte nüchtern und vor dem Essen zwischen 90 und 120 mg/dl und zwei Stunden nach einer Mahlzeit sollte er bei unter 140 mg/dl liegen. Die Blutzuckerwerte können anhand einer Blutzucker Tabelle abgelesen werden. Die Überprüfung erfolgt beim Hausarzt.

Den Blutzucker zu Hause messen und kontrollieren

Menschen, die an Diabetes erkrankt sind, müssen regelmässig ihren Blutzuckerspiegel kontrollieren. Für die Messung des Blutzuckers gibt es Messgeräte, die eine Überwachung zu Hause ermöglichen. Für jeden Test muss eine neue Nadel verwendet werden, damit das Ergebnis nicht verfälscht wird. Damit der Blutzuckerspiegel bestimmt werden kann, liegen den Geräten Teststreifen bei. Der Teststreifen wird in der Regel in das Gerät eingeführt. Das Blut wird aus der Fingerkuppe entnommen. Der Blutstropfen muss anschliessend auf den Teststreifen getropft werden. Anhand des Teststreifens kann dann der Blutzuckerspiegel abgelesen werden, dieser sollte direkt in ein Messbuch eingetragen werden.

Den Blutzuckerspiegel senken

Der Blutzuckerspiegel kann mit Hilfe von speziellen Medikamenten gesenkt werden. Menschen die an Diabetes erkrankt sind, müssen sich meistens Insulin spritzen. Doch der Blutzuckerspiegel kann auch anders gesenkt werden. Wer nicht an Diabetes erkrankt ist, kann seinen Blutzuckerspiegel auch durch die Ernährung senken beziehungsweise regulieren. Wer einen zu hohen Blutzuckerspiegel hat, sollte Lebensmittel wählen, die einen niedrigen Glykämischen Index haben. Folgende Lebensmittel verfügen über einen niedrigen Glykämischen Index: Hülsenfrüchte, Gemüse, Vollkornprodukte und verschiedene Obstsorten. Trockenobst oder auch Weissmehlprodukte sollte gemieden werden, da sie einen hohen Index haben. Übergewicht sowie Stress wirken sich ebenfalls auf den Blutzuckerspiegel aus. Eine gesunde Ernährung beugt eine Erkrankung an Diabetes vor.

 

Artikel

© Blue Mountain Media Schweiz