Feigen: Feigenbaum für Konfitüre, Trockenfrüchte und Feigensenf

Feigen; Alles über die gesunden Trockenfrüchte

Frische Feigen

Feigen kennen viele als Trockenfrüchte. In luftdichten Verpackungen sind sie in den meisten Lebensmittelläden in der Schweiz zu kaufen. Sie sind jedoch nicht nur süss, sondern enthalten auch viele gesunden Inhaltstoffe.

Der Feigenbaum

Die Echte Feige (auch Ficus carica) ist ein Baum oder Strauch. Neue Züchtungen sind so frosthart, dass es möglich ist, auch bei uns in der Schweiz in den Genuss frischer Feigen zu kommen.

Feigen: Die köstlichen Früchte

Frische Feigen schmecken honigsüss, ihr Fleisch ist weich, es zergeht beinahe auf der Zunge. Getrocknete Feigen schmecken mehliger, geben dafür mehr Energie ab als frische, da sie kaum Wasser enthalten. Der Gehalt am Vitamin A und B erhöht sich, getrocknete Feigen schmecken aufgrund des höheren Fruchtzuckergehaltes daher süsser als die frischen.

Feigen sind gesund und bauen Stress ab

Feigen sind reich an Magnesium, Kalzium, Kalium, Phosphor und Eisen. Trockenfeigen sind auch eine gute Kaliumquelle und ausserdem enthalten sie Pektin, das den Körper beim Cholesterinabbau unterstützt.Feigen sind hervorragende Energiespender, die bei Müdigkeit und Leistungsschwäche helfen. Sie stärken dabei die Konzentrationsfähigkeit und helfen, Stress abzubauen.

Feigen für die Verdauung und bei Verstopfung

Schon die Grossmutter wusste: Feigen helfen gegen Verstopfung. Die vielen Samenkörnchen, welche in den Früchten enthalten sind wirken als Ballaststoffe im Darm.

 

Artikel

© Blue Mountain Media Schweiz