Heilfasten hält gesund

Heilfasten hält gesund

Beim Heilfasten wird der Darm entleert und gereinigt. Durch das Aussetzen der Verdauungstätigkeit wird Energie frei, die dem Körper als heilende Kraft dienen kann.

Ziele beim Heilfasten

Ziele des Heilfastens ist die Regulierung und Gesunderhaltung unseres Stoffwechsels. Durch gesundes Heilfasten wird der Darm gereinigt und entschlackt. Regelmässiges Heilfasten hat noch weitere positive Auswirkungen: Es lindert und heilt chronische Leiden wie Herzprobleme, Kreislaufprobleme, Diabetes, Allergien und Asthma.

Grundregeln des Heilfastens

  • Als Vorbereitung muss die Ernährung schrittweise reduziert werden.
  • Wenn Sie sich genügend vorbereitet haben, entleeren Sie Ihren Darm durch Abführmittel.
  • Trinken sie während des Fastens viel Tee, Säfte oder Wasser.
  • Verzichten sie auf Genussmittel, weder Alkohol, noch Nikotin, noch Zucker ist in dieser Phase im Körper erwünscht.
  • Entspannen sie sich während der Fastenzeit, arbeiten sie nicht zu viel. Ihr Körper verlangt jetzt Ruhe.
  • Reinigen Sie während des Fastens Ihren Darm durch Einläufe.
  • Gewöhnen Sie Ihren Körper nach Ende des Fastens langsam wieder an die gewohnte Ernährung.

Auswirkungen des Heilfastens

  • Die Entschlackung des Darms steigert das Wohlbefinden.
  • Herz und Kreislauf werden entlastet, die Lunge kann mehr Sauerstoff aufnehmen.
  • Die Haut wird gestrafft.
  • Blutfettwerte können gesenkt werden.
  • Und ganz neben her können noch ein paar Kilo Übergewicht abgebaut werden.

Heilfasten ist eine physische und auch psychische Herausforderung. Unterschätzen sie es nicht. Sie werden beim Fasten mit Flauten und Krisen kämpfen. Lassen Sie sich dadurch aber nicht entmutigen. Am Schluss werden Sie mit einem unbeschreibbaren Reinheitsgefühl belohnt. Für Anfänger empfiehlt es sich unter Anleitung zu Fasten.

 

Artikel

© Blue Mountain Media Schweiz