Hilfreiche Tipps zum Haare tönen

Haare tönen –Hilfreiche Tipps

Haare zu Hause tönen

Mit einer Tönung kann ganz einfach und schnell der Look verändert werden. Das Tönen zu Hause ist einfach und kostet nicht sehr viel. Mit ein paar Tipps können die Haare problemlos auch im eigenen Badezimmer getönt werden. Drogerien und auch andere Geschäfte bieten eine sehr grosse Auswahl an Tönungsprodukten und Farben an. Auf den Verpackungen sind Farbtabellen abgedruckt, anhand dieser können Frauen und Männer ganz leicht erkennen, ob die gewählte Tönung zum eigenen Typ passt oder nicht. Das Ergebnis einer Tönung fällt je nach der Grundfarbe schwächer oder intensiver aus. Tönungen waschen sich nach einiger Zeit aus und somit können die Anwender sehen, ob eine bestimmte Farbe zu ihnen passt oder eher nicht. Gefällt die gewählte Farbe, so können die Haare auch später in dieser Farbe gefärbt werden.

Die Vor- und Nachteile einer Tönung

Es gibt verschiedene Tönungsprodukte, einige hiervon halten nur wenige Haarwäschen (bis zu 8 Stück) und andere halten über mehrere Wochen (Intensiv-Tönung). Eine Tönung lässt sich grundsätzlich auswaschen, was bei einer dauerhaften Färbung nicht der Fall ist, diese muss herauswachsen. Tönungsmittel sind ohne Ammoniak und somit wird die Kopfhaut auch nicht so gereizt wie beim Färben. Auch bei Tönungen sollten die Inhaltsstoffe kontrolliert werden, denn auch diese können Allergien auslösen. Beim Tönen werden die Haare grundsätzlich weniger angegriffen wie beim Färben, das Tönen ist schonenden für die Haare und die Kopfhaut. Graue Haare werden allerdings beim Tönen nur zum Teil abgedeckt, dies ist besonders vor der Farbwahl abhängig. Nur eine Färbung deckt graue Haare auf Dauer ab. Die Haare können mit einer Tönung auch nicht sehr stark aufgehellt werden, das Gleiche gilt für einen deutlich dunkleren Farbton.

Was sollte beim Tönen beachtet werden

Bevor die Tönung auf das Haar aufgetragen wird, sollte die Packungsbeilage durchgelesen werden. Den dort beschriebenen Anweisungen sollte auf jeden Fall gefolgt werden, insbesondere was die Einwirkzeit betrifft. In der Regel müssen die Haare vor dem Tönen gewaschen werden, da die Tönung auf feuchtes Haar aufgetragen wird. Es gibt auch Tönungsprodukte, die auf trockene Haare aufgetragen werden. Um Farbränder an den Ohren, Hals oder Stirn zu vermeiden, kann ein breiter Wattestreifen, der mit einer Creme eingerieben wurde, an den betroffenen Stellen angebracht werden. Die Körperpartien können aber auch direkt mit einer fetthaltigen Creme eingerieben werden, so lässt sich nach dem Tönen die Farbe leichter entfernen. Damit die Hände nicht eingefärbt werden, sollten beim Tönen Einmal-Handschuhe getragen werden, diese liegen in der Regel in der Tönungspackung. Beim Tönen sollte alte Kleidung getragen werden und es sollten ältere Handtücher verwendet werden. Die Tönung wird komplett auf die Haare aufgetragen, nach der Einwirkzeit, sollten die Haare aufgeschäumt und durchmassiert werden. Nach diesem Vorgang wird die Tönung ausgewaschen bis das Wasser wider klar wird.

 

Artikel

© Blue Mountain Media Schweiz