Zitronengras - Infos zur Pflanze, Suppe und Tee

Der erfrischende Geschmack von Zitronengras ist zentraler Bestandteil der asiatischen Küche. Auch in der Schweiz wird in den letzten Jahren das Zitonengras zum Kochen entdeckt. Nebst der Gewürzwirkung von Zitronengras lässt sich jedoch auch Zitronengrassuppe oder Zitronengrastee zubereiten. Wir wünschen viel Spass mit den Informationen zum Zitronengras!

Etwas Neues: Zitronengrastee

Auch als Lemongras-Tee kommt der Zitronengrastee langsam in die Schweizer Läden. Während in unseren Breitengraden das Zitronengras als dekorative Kübelpflanze gehalten wird, verwendet man in Asien, z.B. in Indien Zitronengras seit je her zur Herstellung von Speisen und Tees. Zitronengras hat durch die Wirkung seines ätherische Öls Citral einen zirtonigen Geschmack. Zudem enthält Zitronengras viele andere wertvolle ätherische Öle. Für die Zubereitung von Zitronengrastee brauchen sie lediglich 1-2 Teelöffel geschnittenes Zitronengras-Kraut mit kochendem Wasser zu übergiessen und dann relativ lange (10 Minuten) ziehen zu lassen. Der daraus entstandene Zitronengrastee zählt in Indien zu den beliebtesten Getränken überhaupt.

Zitronengrassuppe

Zitronengras ist nebst Indien auch aus Thailands Küche bekannt. Eines unserer Lieblings-Zitronengrasrezepte ist die Zitronengrassuppe. Ein eher einfaches Rezept für die Suppe, das sich bewährt hat wollen wir ihnen nicht vorenthalten.

  • 150 g Zwiebeln
  • 150 g grüner Lauch
  • 1/2 Liter Kokosnussmilch
  • 1/2 Liter Hühner-Bouillon
  • 1 Esslöffel Limettensaft
  • 1/2 Esslöffel grüne Currypaste
  • 1 Esslöffel Fischsauce
  • 1-2 Stangen Zitronengras
  • 2-3 Limettenblätter
  • 3 Kardamon-Kapseln
  • 1/2 frische Galgant-Wurzel
  • 1/2 Ingwer-Wurzel frisch gerieben
  • 1/2 Bund Koriandergrün
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1 Messerspitze Sambal Oelek
  • ein wenig Weisswein zum ablöschen

Und nach belieben Salz und Pfeffer.

Die Zubereitung von Zitronengrassuppe:
Zwieblen, Lauch und Knoblauch kurz erhitzen. Das Zitronengras, die Limettenblätter, Galgant, Knoblauch, Ingwer und Kardamon dazu geben und fünf 5 Minuten mit dünsten lassen. Mit dem Weisswein ablöschen und anschliessend die Kokosmilch, die Hühnerbouillon, die Fischsauce, die grüne Currypaste und den Sambal Oelek dazugeben und alles eine halbe Stunde lang köcheln lassen. Nach dem kochen die Suppe pürieren und mit dem Sieb filtern. Die Zitronengrassuppe mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vor dem Servieren den Limettensaft, Koriander beigeben.

Die gesunde Wirkung von Zitronengras

Die gesunde Wirkung von Zitronengras soll hier nur am Rande erwähnt sein. Zitronengras soll Blutreinigend, beruhigend und entzündungshemmend wirken. Die positiven Effekte von Zitronengras sind auch im Tee spürbar. So entspannt der Zitronengrastee bei Magenbeschwerden, ist gleichzeitig fiebersenkend und harntreibend. Wenn sie sich einen Hexenschuss einfangen, soll Zitronengras auch wahre wunder bei der Genesung bewirken!

 

Artikel

© Blue Mountain Media Schweiz