Der Kreuzkümmel: Seine Wirkung und Anwendung

Kreuzkümmel Kümmel Wirkung Anwendung blähungen


Der Kreuzkümmel (cumin) ist weltweit ein extrem beliebtes Gewürz und wir auch in der Schweiz immer öfters zum Kochen verwendet. Kümmel (Kreuzkümmel) ist besonders in Lateinamerika, Nordafrika und Asien stark vertreten. In vielen indischen Gerichten wird Kreuzkümmel verwendet. Er ist das Charaktergewürz der indischen Küche, besonders im warmen Süden Indiens. Kreuzkümmel bildet beispielweise auch einen wesentlichen Bestandteil von Currypulver.

Heilende Wirkung von Kreuzkümmel

Dem Kreuzkümmel wird eine heilende Wirkung zugeschrieben. Kreuzkümmel hilft der Verdauung, löst Krämpfe und wirkt in der Magenregion sehr beruhigend. Das starke Aroma des Kreuzkümmel ist appetitanregend und löst so verdaungsintensive Prozesse aus.

Wirkung von Kreuzkümmel und Kümmel

Der Kreuzkümmel hat eine lange Tradition als Heilpflanzen. Kreuzkümmel und auch Kümmel fördern den Stoffwechsel, beeinflussen die Verdauung und regen die Gallen- und Magensaftsekretion an. Kümmel und Kreuzkümmel enthalten ätherische Öle und wirken so gegen Blähungen.Für stillende Mütter gibt es Kümmel Präparate oder Kümmel Kapseln die in der Schwangerschaft und Stillzeit eingenommen werden können. (Aber bitte erst einen Arzt konsultieren!). Nebst alle dem sol der Kreuzkümmel gegen Kopfschmerzen und Zahnschmerzen helfen.

Kümmel gegen Blähungen

Bereits seit der Antike kennt man die positive Wirkung von Kümmel bei Blähungen. In Drogerien, Apotheken oder Reformhäusern kann man Teemischungen mit Kümmel, Anis und Fenchel kaufen die gegen Blähungen helfen sollen. Auch bei Magen-Darm-Beschwerden wie Völlegefühl oder Magenkrämpfen hilft der Kümmel-Tee zu entspannen. Auch das Öl des Kreuzkümmels wird bei Magen und Darmbeschwerden, Völlegefühl, Blähungen und Verstopfung benutzt.

Der Geschmack des Kreuzkümmels

Der Geschmack des Kreuzkümmels ist gar nicht einfach zu beschreiben, Kreuzkümmel ist etwas bitter, scharf und warm gleichzeitig. Der gemahlene Kreuzkümmel verliert schnell an Aroma und sollte deshalb immer frisch gemahlen werden.

 

Artikel

© Blue Mountain Media Schweiz