Baja California besuchen. Reisen in der besten Reisezeit für Taucher und Whale-Watcher.

Baja California - Rendezvous der Wale

Ist Mexico City mit seinen 25 Millionen Einwohnern die grösste Stadt der Welt? Oder nur die Nummer zwei oder drei? Unwichtig, denn auf dem Zöcalo, dem zentralen Platz, fühlt man sich ohnehin wie am Nabel der Welt. Mitten in der «Welthauptstadt des Smogs», umgeben von wirbelndem Leben - und von einigen der besten Sehenswürdigkeiten: dem Nationalpalast mit Wandmalereien von Diego Rivera, der Ausgrabungsstätte des aztekischen Templo Mayor und der mächtigen barocken Kathedrale. Nicht weit ist es von hier zum schmucken Palacio de Bellas Artes, dem Palast der Schönen Künste.

Genug für eine Stippvisite in der Hauptstadt, in der die meisten Flüge aus Europa landen. Hier machen viele Urlauber einen Zwischenstopp, ehe sie mit Anschlussflügen alle Landesteile erreichen.
Nach La Paz im Süden der Baja California sind es nur zwei Stunden, aber man landet in einer völlig anderen Welt. Die Halbinsel, mit 1200 Kilometern etwa doppelt so lang wie Florida und teilweise nur 80 Kilometer breit, ist grösstenteils von steppen- und wüstenartiger Landschaft mit mehr als 2000 Meter hohen Bergketten gekennzeichnet. Baja California war schon in vorkolumbianischer Zeit besiedelt, weil es nicht an Wasserstellen und an Nahrung mangelt. Diese scheinbar so karge Landschaft ist relativ reich an Pflanzen- und Tierleben, von den hohen Saguarokkakteen bis zu Diamantklapperschlangen, die gewiss nicht jedermanns Sache sind.

Wale

Hauptattraktion bilden jedoch die Gewässer rings um die Halbinsel, im Westen der kühlere Pazifik und im Osten der warme Golf von Kalifornien, den Einheimischen besser bekannt als Sea of Cortez. Die etwa 160 000 Quadratkilometer grosse Bucht scheint besonders bei Meeressäugern sehr beliebt. Nirgendwo in der Welt trifft man mehr Wale, nirgendwo auch mehr unterschiedliche Arten. Einige sind hier ganzjährig ansässig, Blau- und Finnwale etwa, andere wie die Buckel- und die Grauwale nur zu bestimmten Jahreszeiten. Die Grauwale halten sich hauptsächlich in den Lagunen an der Pazifikküste auf, weil sie dort ihre Jungen gebären und säugen. Es gibt - vor allem an der Südspitze der Halbinsel - zahlreiche Anbieter von Walbeobachtungstouren, alle benötigen eine spezielle Lizenz. Ein gutes Geschäft ist ihnen sicher.

Die Highlights

  • Mexico City und das denkmalgeschützte «Centro Histörico», in dem sich die iWsten Sehenswürdigkeiten konzentrieren. Dauben gilt die Metropole mit mehr als 160 Sammlungen als museumsreichste Stadt der Welt.
  • In Xochimilco, heute ein Vorort von Mexico City, legten die Azteken einst Garteninseln an, jetzt ein Revier für bunte Touristenboote.
  • Guadalupe, auch ein Vorort der Hauptstadt, ist einer der meistbesuchten Wallfahrtsorte der Welt. Die Marien-Basilika fasst 40 000 Pilger.
  • Die «Transpeninsula», führt von der US-Grenze bis zum Kap im Süden und erschliesst die meisten Sehenswürdigkeiten auf der Halbinsel.
  • Magdalena Bay; die einzige Bucht an der Westküste der Baja California, in der man während der Anwesenheit der Grauwale - mit einem Per- mit - im Seekajak paddeln darf.
  • La Pazist das südliche Zentrum der Baja California und die ihm vorgelagerte Inselgruppe Espi- ritu-Santos bei Touristen ein geschätztes Naturschutzgebiet.
  • Cabo San Lucas und das 32 km entfernte San Jose del Cabo (gemeinsam: Los Cabos) sind vom Staat im Jahr 1974 geschaffene Ferienorte der gehobenen Kategorie.

 

Artikel

© Blue Mountain Media Schweiz