Rosenquarz - Wirkung als Heilstein

Rosenquarz - Wirkung als Heilstein

Rosenquarz ist im Grunde genommen eine Unterart des Bergkristalles. Der Rosenquarz wird als Heilstein der Liebe und des Herzens verehrt, hat positive Wirkungen auf das Nervensystem und sieht dazu auch sehr schön aus. Traditionell gilt der Rosenquarz auch als Heilstein, der verwendet wird, um einen negativen Einfluss von unterirdischen Wasseradern abzuschwächen. Rosenquarz kann auch als Schmuck oder in der Hosentasche bei sich getragen werden. Oft wird Rosenquarz ins Trinkwasser gelegt.

Mineralogie des Rosenquarzes

Der Rosenquarz kommt meist in grösserer Menge vor. Die Farbe ist hell, rosarot bis lavendel. Er besteht aus Quarz mit einigen Metallspuren.( SiO2 + Na, Al, Fe, Ti, Ca, Mg, Mn)

Körperliche Wirkung des Rosenquarzes

Der Rosenquarz soll viele Frequenzen positiv beeinflussen. Hauptsächlich konnte die Wirkung des Rosenquarzes im Bereich des Nervensystems und bei Problemen mit Herz und Blutkreislauf bestätigt werden Rosenquarz soll das Nervensystem stärken und bei der Regeneration der Nerven unterstützend wirken. Der Rosenquarz gilt zudem auch als Fruchtbarkeitsstein.

Geistige Wirkung des Rosenquarzes

Der Rosenquarz soll vor allem Sanftheit, Nähe, Romantik und das Liebesleben fördern. Bei Kummer, Angst oder Depression soll er ebenfalls helfen. Er fördert sogar das Einfühlungsvermögen.

Bedeutung des namens Rosenquarz

Die Herkunft des Namens Rosenquarz stammt von der rosaroten Farbe. Der Name Rosenquarz besteht bereits über 200 Jahre. Rosenquarz ist also genau das, was es sagt: Quarz in rosaroter Farbe.

Fundorte von Rosenquarz

  • Zu den Hauptfundorten von Rosenquarz gehören hauptsächlich:
  • Deutschland
  • Schweiz
  • Finnland
  • Brasilien
  • Madagaskar
  • Sri Lanka
  • USA

 

Artikel

© Blue Mountain Media Schweiz