Die Passende Kleidung zur Bewerbung

Perfektes Jobinterview

Mit einem Vorstellungsgespräch haben Sie die Möglichkeit, einen potenziellen Arbeitgeber von sich zu überzeugen. Damit Ihnen dies gelingt, sollten Sie sich auf Ihr Vorstellungsgespräch gut vorbereiten und bedingt dafür sorgen, dass Sie für dieses Gespräch richtig gekleidet sind.

Bei der Wahl der Kleidung sollten Sie darauf achten, dass Sie weder over- noch underdressed sind. Um dies sicherzustellen, sollten Sie bei der Einschätzung darüber, welche Kleidung für ein Bewerbungsgespräch geeignet ist, sowohl die Einordnung der ausgeschriebenen Position in der Hierarchie als auch den Lifestyle des Unternehmens betrachten.

Es gibt keine generelle Empfehlung für die passende Kleidung für ein Vorstellungsgespräch. Grundsätzlich gilt allerdings, dass man sich bei einem Bewerbungsgespräch für einen Job im handwerklichen Bereich etwas legerer kleiden darf. So kann sich zum Beispiel ein Maurer oder ein Dachdecker, der sich für eine Stelle in einem kleinen Handwerksbetrieb bewirbt, eine klassische Jeans mit Hemd oder T-Shirt tragen. Von ausgefallenen Modellen zum Beispiel in grellen Farben oder mit Löchern sollte er jedoch lieber die Finger lassen.

Neben dem handwerklichen Bereich gibt es in der Schweiz vor allem im kaufmännischen Bereich zahlreiche Jobs, die zu besetzen sind. Diese können Bewerber zum Beispiel über die Stellensuchmaschine www.jobtonic.ch finden.

Bei einem Vorstellungsgespräch für einen Job im kaufmännischen Bereich sollten sich die Bewerber etwas eleganter anziehen. In Abhängigkeit von der Einordnung der Stelle sind hier aber auch Unterschiede möglich. Während zum Beispiel ein Bankkaufmann in einem Vorstellungsgespräch unbedingt einen Anzug tragen sollte, kann ein Bürokaufmann auf diesen verzichten und zum Beispiel zu einer dunklen Jeans und einem dezenten Hemd greifen. Eine gute Wahl sind beispielsweise Anzüge von Hugo Boss.

Ähnlich wie bei Männern gibt es auch bei Frauen Unterschiede bei der Bekleidung. Grundsätzlich ist eine Frau bei einem Vorstellungsgespräch im kaufmännischen Bereich immer recht gut gekleidet, wenn sie sich für eine Stoffhose mit einem Blazer (ZB von Zara) oder für ein Kostüm entscheidet. Bei der Bewerbung für eine Stelle im Handel oder im Dienstleistungsbereich kann jedoch eine andere Kleidung passend sein. So empfiehlt es sich zum Beispiel für eine Verkäuferin, die sich für einen Job einem angesagten Modefachgeschäft bewirbt, sich modebewusst zu bekleiden, sodass der potenzielle Arbeitgeber gleich erkennt, dass die Bewerberin zu dem Label passt.

 

Artikel

© Blue Mountain Media Schweiz