Olivenbaum Pflege

Pflege von Olivenbaum

Olivenbäume versprühen ein mediterranes Flair

Im Mittelmeergebiet sind Olivenbäume weit verbreitet, dort werden sie vor allem wegen ihrer köstlichen Oliven angebaut. Doch nicht nur in den südländischen Gebieten sind die Bäume zu finden, sondern auch in anderen Ländern. Besonders Liebhaber des mediterranen Flairs erfreuen sich über Olivenbäume im heimischen Garten. Damit die Freude auch lange währt, sollten ein paar Tipps zur Pflege berücksichtigt werden. Ein gut gepflegter Olivenbaum kann sehr alt werden.

Auf die richtige Wassermenge kommt es an

Ein sandiger Boden ist für Olivenbäume optimal, da das Substrat durchlässig sein sollte. Eine kurzzeitige Trockenheit schadet den Bäumen nicht, dennoch sollte darauf geachtet werden, dass die Wurzeln nicht komplett austrocknen. Zuviel Wasser oder Staunässe muss unbedingt vermieden werden, zu viel Wasser sollte abgelassen werden. Da der Olivenbaum sehr sonnenhungrig ist, empfiehlt sich ein sonniger Platz. Schattige Plätze eignen sich für diese Bäume überhaupt nicht.

Vorsicht bei Frost

Wie bereits erwähnt, mögen Olivenbäume die Sonne und somit Wärme, Frost vertragen die Wurzeln überhaupt nicht. Temperaturen bis 10 Grad Celsius bereiten den Bäumen keine Probleme, alles darunter ist eher kritisch. Olivenbäume, die in Kübeln stehen, sollten vor dem Wintereinbruch eingepackt werden. Ideal ist es, wenn die Bäume mit ins Haus oder in die Wohnung genommen werden können, denn dort ist es das ganze Jahr über warm. Ist die Unterbringung in den Wohnräumen nicht möglich, so empfiehlt es sich, den Olivenbaum mit Laub oder auch Stroh abzudecken. Der Baumstamm kann unter anderem mit Sisalmatten eingewickelt werden. Besonders junge Bäume müssen vor der Kälte geschützt werden, denn sie benötigen die Wärme für ihr Wachstum.

Im Frühjahr dürfen zu lange Zweige zurück geschnitten werden

Zu lange Zweige dürfen im Frühjahr zurück geschnitten werden, hierdurch wirkt die Krone dichter. Das Umtopfen des Olivenbaums sollte ebenfalls im Frühjahr stattfinden, hierbei sollte darauf geachtet werden, dass das überschüssige Wasser immer ablaufen kann und keine Staunässe entsteht. Frisch umgetopfte Bäume sollten gedüngt werden, dies gilt besonders für junge Olivenbäume.

Im Sommer und Herbst benötigen Olivenbäume kaum Pflege

In den Sommer- und Herbstmonaten können die Liebhaber der mediterranen Pflanze ganz entspannt ihre Olivenbäume geniessen, bis auf das regelmässige Kontrollieren der Feuchtigkeit, benötigen die Bäume keine Pflege.

Wann erreicht ein Olivenbaum sein knorriges Aussehen?

Die Pflege von Olivenbäumen beansprucht nicht viel Zeit, dafür benötigen die Bäume Jahre, um ihr typisches, knorriges Aussehen zu erreichen. Aufgrund des langsamen Wachstums benötigt der Olivenbaum mehrere Jahre, bis der Stamm sein typisches und beliebtes Erscheinungsbild hat. Hier heisst es Geduld haben.

 

Artikel

© Blue Mountain Media Schweiz