Den schönsten Tag im Leben planen

Brautpaar Natur

Wenn eine Hochzeit ansteht, kommen viele Planungen auf das Brautpaar zu. Der Trend aus den USA, sich einen Hochzeitsplaner zu organisieren, wird in Europa in den letzten Jahren immer häufiger genutzt. Einige Brautpaare nehmen aber doch lieber alles selbst in die Hand, zumal ein Hochzeitsplaner mit zu den teuersten Ausgaben der ganzen Hochzeit gehören würde.

Das Wichtigste zuerst: Einen Termin festlegen

Das Wichtigste an der Hochzeit ist der Termin. Das Standesamt und die Kirche sollte früh genug über den Wunschtermin informiert werden, damit im Zweifelsfall ein Ausweichtermin gefunden werden kann. Etwa ein halbes Jahr im Voraus sollte der Termin feststehen. Dann können die Gäste sich den Termin für die Hochzeit meistens auch in jedem Fall freihalten und es stehen keine kurzfristigen Ab- oder Zusagen an. Diese sind bei einer Hochzeit ohnehin nicht angebracht. Zum Termin für die Hochzeit gehört also noch ein zweiter Termin. Dieser liegt meist etwa einen Monat vor der eigentlichen Hochzeit und an diesem sollten alle Gäste zu- oder abgesagt haben. Dann haben die Brautleute die definitive Gästeanzahl und können diese der Hochzeitslocation mitteilen.

Die richtige Location für die Hochzeit

HochzeitslocationNach der Trauung geht es mit den Gästen zu einem Location um gemeinsam zu feiern. Meist ist dies ein Festsaal in einer Gastwirtschaft oder einem Hotel. Das Catering muss wissen, wie viele Gäste kommen, sodass sie genug Essen verteilen können. Viele Brautpaare greifen bei ihrer Feier auf ein Buffet zurück. Dies ist je nach Location angebracht. Wenn die Gänge allerdings recht eng sind, kann es für die Gäste schnell unangenehm werden, an einem Buffet anzustehen. Wenn die Tische gross genug sind, sollte sich deswegen überlegt werden, ob nicht lieber auf ein Tischbuffet zurückgegriffen wird.

Das Brautkleid finden

Wenn die Location und der Termin stehen, dann ist es an der Zeit, dass sich die Braut um ihr Brautkleid, den Brautstrauss und die Friseurin und gegebenenfalls Visagistin kümmert. Wenn sie das perfekte Brautkleid gefunden hat, kann sie es sofort kaufen, allerdings sollte sie das Ändern durch die Schneiderin noch etwas aufschieben: Frühestens einen Monat vor der Hochzeit sollte es angepasst werden, da durch die Vorbereitungen so viel Stress auf die Frau zukommt, dass sie entweder in den letzten Wochen noch Gewicht verliert oder welches zunimmt. Der Mann sollte sich unterdessen um seinen Anzug kümmern - wenn die Frau kein weisses Kleid trägt, sollten die Farben aufeinander abgestimmt sein. Neben der Kleidung für den besonderen Tag muss sich nun auch um die Hochzeitstorte gekümmert werden, da ein Konditor meist einige Vorbereitung braucht, um diese fertig zu stellen. Die Tischdekorationen sollten ebenfalls nicht vergessen werden, damit die Gäste bei der Feier auch wissen, wo ihr Platz ist.

Den Tag in Bildern festhalten

HochzeitsfotografWenn alle Vorbereitungen abgeschlossen sind und die Hochzeit immer näher rückt, wird es Zeit, dass sich das Brautpaar um einen Fotografen kümmert, der den Tag von der Trauung bis zur Feier festhält. Es gibt einige Fotografen, die sich auf Hochzeiten spezialisiert haben. Professionelle Hochzeitsfotos sind eine sehr gute Erinnerung an den besonderen Tag. Da ein Hochzeitsfotograf einen ganz anderen Blick auf die Gelegenheiten hat als ein Amateurfotograf, sollte auf jeden Fall ein Professioneller engagiert werden: Nur so bekommen die Brautleute die perfekten Fotos, die ihren Tag gut festhalten.

Weitere Informationen zum schönsten Tag im Leben:

 

Artikel

© Blue Mountain Media Schweiz