Lungenentzündung: Wichtige Informationen zur Pneumonie

Lungenentzündung

Lungenentzündung – es gibt verschiedene Ursachen für die Erkrankung

Bei einer Lungenentzündung, auch Pneumonie genannt) handelt es sich um eine akute Entzündung des Lungengewebes. Die Ursache für die Entzündung kann eine Infektion mit Bakterien, Viren usw. sein oder sie wird durch allergische oder physikalisch-chemische Ursachen ausgelöst. Heute noch sterben viele Menschen an einer Lungenentzündung, besonders hoch ist die Todesrate in Industriestaaten. Damit die Krankheit nicht zur grossen Gefahr wird, ist es wichtig die Symptome zu erkennen und diese behandeln zu lassen.

Die infektiöse und die nicht infektiöse Lungenentzündung

Die Lungenentzündung wird zwischen einer infektiösen und nicht infektiösen Erkrankung unterschieden. Bei einer nicht infektiösen Erkrankung sind zum Beispiel allergische oder physikalisch-chemische Reize, wie Giftstoffe, die Ursache für den Ausbruch der Krankheit. Handelt es sich um eine infektiöse Lungenentzündung, sind Bakterien, Viren, Pilze oder Parasiten die Auslöser der Erkrankung. Menschen, die an einer Bronchitis erkrankt sind, können hierdurch auch an einer Lungenentzündung erkranken, da die Infektion auf das nahe liegende Lungengewebe übergreifen kann. Gelangen Essenspartikel in die Lunge, kann auch hieraus eine Pneumonie entstehen.

Lungenentzündung die Symptome

Bei einer infektiösen Lungenentzündung entwickelt sich in den meisten Fällen innerhalb von 12 bis 24 Stunden ein zum Teil sehr schweres Krankheitsbild. Die Erkrankten leiden plötzlich unter sehr hohem Fieber, das Fieber kann auf 40 Grad Celsius steigen. Oft kommt es auch zu Schüttelfrost und die Patienten leiden unter Husten. Die Pulsfrequenz steigt bis auf zu 120 Schlägen pro Minute. Schon nach kurzer Zeit husten die Betroffenen ein gelbliches, grünes oder eitriges Sputum aus. In schweren Fällen kann auch Blut mit ausgeworfen werden. Die Menschen, die an einer Lungenentzündung erkrankt sind, leiden unter Atemnot und sie haben Schmerzen beim Atmen, dies kommt vor allem vor, wenn das Lungenfell mit betroffen ist. Auch leiden die Erkrankten unter einem zum Teil sehr übel riechenden Mundgeruch. Aufgrund der Atemnot atmen die Betroffenen deutlich schneller. Bei einer typischen Lungenentzündung (infektiöse) nehmen die Symptome in den ersten sieben Tagen zu, danach schwächen die Symptome ab und die Rekonvaleszenz kann bis zu 12 Wochen dauern.

Welche Komplikationen können bei einer Lungenentzündung auftreten?

Wie bei zahlreichen Krankheiten kann es auch bei einer Lungenentzündung Komplikationen geben. Besonders betroffen sind hier Menschen, die geschwächt sind oder bettlägerig sind. Bei diesen Personengruppen können sich Lungenabszesse bilden und ganz selten kann es zum Lungenbrand kommen, dieses Risiko besteht, wenn Fäulniserreger in die Lunge gelangen. Wichtig ist, sobald die ersten Anzeichen einer Lungenentzündung auftreten, muss ein Arzt aufgesucht werden. Durch eine schnelle Diagnose und Behandlung können Komplikationen vermieden werden.

 

Artikel

© Blue Mountain Media Schweiz