Heilerde: Matsch mit heilender Wirkung

Heilerde

Heilerde gilt bereits seit der Antike als ein anerkanntes Gesundheits- und Schönheitsmittel. In den letzten Jahren hat das Naturmaterial einen neuen Aufwärtstrend im Bereich Wellness erfahren. Die Heilerde ist in der Lage gereizte strapazierte Haut zu beruhigen. Ein Vollbad kann mit acht Esslöffeln vermengt werden. Diese geringe Menge ist ausreichend, damit die Heilerde ihre Wirkung entfalten kann.

Matsch mit heilender Wirkung

Neben einem Einsatz in einem Vollbad, kann Heilerde in festerer Konsistenz als Maske, sowie auch als Umschlag zum Einsatz kommen. Vereinzelt wird die Heilerde mit Wasser vermengt und als Drink verzehrt, um die entschlackende Wirkung nutzen zu können. Heilerde wird nicht nur im Bereich der Schönheitspflege eingesetzt, sondern auch im Bereich der Naturarzneimittel.

Heilerde – ökologisch und vielseitig

Das Naturmaterial Heilerde ist frei von Chemie und weist einen hohen Gehalt von Selen, Kupfer, Eisen, Zink, Natrium, Phosphor sowie Kalzium und Silizium auf. Die Spurenelemente und Mineralstoffe sind wichtig für die Gesundheit und mit ein Grund für die Wirksamkeit. Äusserlich aufgetragen wirkt die Heilerde kühlend, was dazu führt, dass die Blutgefässe sich zusammenziehen. Wird die Heilerde entfernt, weiten sich die Blutgefässe aufgrund der bestehenden Körpertemperatur. Diese Kombination aus Wärme und Kälte stärkt die Blutgefässe und verbessert die Durchblutung.

Heilerde wirkt auf die Poren der Haut

Die Poren der Haut wirken nach einer Maske aus dem Naturmaterial feiner und ebenmässiger. Die feucht aufgetragene Maske trocknet mit der Zeit, was dazu führt, dass eine kapillare Saugkraft entsteht. Diese kapillare Saugkraft eignet sich für eine Behandlung von unreiner Haut, vergrösserten Poren, Akne, Insektenstiche sowie bei oberflächlichen Verletzungen und Schwellungen.

Heilerde – auch oral anwendbar

Wird Heilerde mit Mineral- oder Leitungswasser vermengt, kann es oral aufgenommen werden. Viele Menschen haben Schwierigkeiten, sich an den sandigen leicht kratzenden Geschmack zu gewönnen. Wer sich jedoch überwindet und regelmässig das Erde-Wasser-Gemisch trinkt profitiert von der bindenden Wirkung der Heilerde. Fette, Giftstoffe und Säuren können durch das Einnehmen von Heilerde gebunden und auf natürliche Weise ausgeschieden werden. Sodbrennen, Durchfall oder Magen-Darm-Probleme können nachweislich bekämpft werden.

Heilerde Kapseln

Eine längere Einnahme von Heilerde kann auch in Form von Kapseln vorgenommen werden und bewirkt, dass der Cholesterinspiegel harmoniert wird. Zwischen der Einnahme von Heilerde, unabhängig ob als Erde-Wasser-Gemisch oder als Kapsel und Medikamenten, ist es empfehlenswert einen Zeitraum von mindestens zwei Stunden verstreichen zu lassen.

 

Artikel

© Blue Mountain Media Schweiz