Abort: Informationen zum Thema Fehlgeburt

Abort Informationen zum Thema Fehlgeburt

Was ist ein Abort?

Von einem Abort (Fehlgeburt) ist die Rede, wenn das Kind vor dem Erreichen seiner Überlebensfähigkeit „geboren“ wird. Bei einem Geburtsgewicht von unter 500 Gramm handelt es sich um einen Abort liegt das Geburtsgewicht über 500 Gramm so handelt es sich um eine Totgeburt. Es gibt einen Frühabort dieser erfolgt bis zur 12. Schwangerschaftswoche und einen Spätabort dieser erfolgt nach der 12. Schwangerschaftswoche. In den meisten Fällen erleiden Frauen einen Frühabort.

Warum kommt es so oft zu Fehlgeburten?

Fachärzte gehen davon aus, das rund zwei Drittel aller befruchteten Eizellen/Embryonen sich nicht richtig entwickeln oder einnisten. Oft bemerken Frauen einen sehr frühen Abort nicht, da sie zu diesem Zeitpunkt von der Schwangerschaft nichts bemerkt haben. Bei einer sehr frühen Fehlgeburt kommt es in der Regel zu einer verstärkten Menstruationsblutung. Je weiter die Schwangerschaft fortgeschritten ist, umso geringer ist das Risiko eines Aborts. Wird beim Ultraschall die Herzaktivität des Embryos festgestellt, verringert sich das Risiko eine Fehlgeburt zu erleiden deutlich. Ab der 15. Schwangerschaftswoche sinkt das Risiko auf rund 1-3 Prozent.

Risiken die zu einem Abort führen können

Je älter die werdende Mutter ist umso höher ist das Risiko eine Fehlgeburt zu erleiden. Aufgrund des höheren Alters der Mutter steigt das Risiko einer Chromosomenfehlverteilung. Frauen, die schon mehrere Fehlgeburten erlitten haben, haben ebenfalls ein erhöhtes Risiko erneut einen Abort zu erleiden. Das Risiko steigt auf 50 Prozent, wenn eine Frau schon drei Fehlgeburten erlitten hat. Direkt nach einem Abort sollten Frauen mit einer erneuten Schwangerschaft warten, da ansonsten das Risiko einer erneuten Fehlgeburt deutlich erhöht ist.

Symptome eines Aborts

Ein Abort wird oft von Frauen anhand der folgenden Symptome bemerkt: Es tritt plötzlich eine leichte bis sehr starke vaginale Blutung ein, diese kann im schlimmsten Fall sogar lebensbedrohlich sein. Sehr starke Unterleibsschmerzen, diese sind stärker wie Menstruationsbeschwerden, es kommt zu Krämpfen. Es kann zu vorzeitigen Wehen kommen, dies ist eine schmerzhafte Kontraktion der Gebärmutter. Kommt es zu einem Abort aufgrund einer Gebärmutterhalsschwäche, so verläuft die Fehlgeburt in der Regel schmerz- und wehenfrei. Bei einem sehr frühen Abort in den ersten Wochen bemerken die Frauen meistens die Fehlgeburt nicht, da diese in der Regel symptomfrei verläuft.

Gründe für einen Abort

Bis heute sind die Gründe für einen Abort weitgehend ungeklärt, manchmal können die Ärzte den Frauen nicht erklären, wieso es zur Fehlgeburt gekommen ist. Es wird davon ausgegangen, dass es zu einem Abort kommt, wenn Fehlbildungen der Erbanlagen vorliegen. Die Embryos sind nicht lebensfähig und daher kommt es zum Abort. Infektionen sind häufig die Ursache für Spätaborte. Infektionen mit Bakterien, Pilzen usw. können eine Fehlgeburt auslösen.

 

Artikel

© Blue Mountain Media Schweiz