Maroni über dem Feuer rösten, im Ofen Backen oder in der Pfanne braten

maroni selber machen

Es ist wieder Maroni-Zeit. Draussen wird es langsam kälter und der Duft der frischen Maroni der Maroniverkäufer steigt uns wieder regelmässig in die Nase. Wer lust bekommt, selber Maroni zu rösten kann dies problemlos tun. Im November ist Maronisaison und dann können die Frischen Maroni im Migros, dem Coop oder auch in der Manor gekauft werden. Ein Kilo Maroni kostet so zwischen 8 und 13 CHF. Wie sie die feinen Maroni zubereiten zeigen wir ihnen hier:

Maroni rösten - Maroni Zubereitung Methode 1: direkt über dem Feuer

Die wohl coolste Methode, Maroni zu rüsten ist über dem Feuer, beziehungsweise über der Glut. Dann schmecken die Maroni am besten und wie vom Maronimann. Als erstes macht man ein genügend grosses Feuer und wartet ein wenig, biss es beruhigt hat. Zu viele Flammen verkohlen die Maroni später. Dazu brauchen sie eine Maronipfanne die bei Migros unter CHF 10.- erhältlich sind. Auf die Maronipfanne können sie die Maroni verteilen. Aber nicht doppellagig. Eine Schicht Maroni passt maximal in die Maronipfanne. Nun kann man die Pfanne in das Feuer geben. Achten sie darauf, dass sie die Maroni regelmässig wenden und nicht zu schnell erhitzen. Die Maroni sollten regelmässig mit Wasser besprüht werden, um einem Austrocknen vorzubeugen. Mit der Zeit gehen die vorher angefertigten Schnitte auf und lassen mehr Hitze direkt an die Maroni. Nun müssen sie besonders acht geben, dass die Maroni nicht ankohlen. Wenden sie die Maroni regelmässig und halten sie sie feucht. Wenn sie die Maroni richtig zubereiten, sollte sich die (nicht verkohlte) Schale ganz leicht von den Maroni lösen. So schmecken die Maroni einfach am besten!

Maroni vor dem rösten vorbereiten

Die frischen Maroni sollten nicht einfach so übers Feuer gehalten werden, denn dann haben sie keine Luft zum Atmen. Es gibt verschiedene Philosophien wie die Maroni vor dem rösten, braten oder backen vorbereitet werden müssen.

Das wichtigste ist sicherlich die Maroni der länge nach aufzuschneiden, so dass ein kleiner Spalt entsteht. Dieser wird sich während dem Braten mehr öffnen und die Typische Maroni Form entwickeln, wie wir vom Maronimann kennen. Passen sie auf ihre Finger auf, denn es braucht ein scharfes Messer und ziemlich Kraft um die Maroni aufzuschneiden. Ein zusätzlich Tipp wäre, die Maroni vor dem Einschneiden eine Stunde in kaltes Wasser einzulegen. Dann haben sie schon Feuchtigkeit aufgesogen und müssen nicht ganz so viel befeuchtet werden.

Maroni Zubereiten Methode 1: im Backofen

Wer kein Feuer zur Verfügung hat kann die frischen Maroni auch ganz einfach im Backofen machen. Das ist kinderleicht und schmeckt auch ganz gut. Heizen sie dazu den Backofen auf rund mindestens 200° vor, besser noch 250°. Auch hier müssen die Maroni vorher bereits eingeschnitten sein und ein paar Minuten im Wasserbad gelegen haben.Ganz wichtig, legen sie die Maroni mit dem Einschnitt nach oben auf das Backblech Backblech bevor sie es in den Backofen geben. Nach rund 15 Minuten sind die herrlich duftenden Maroni auch im Backofen fixfertig und können direkt verspeist werden. Kleiner Tipp: Wenn die Maroni so zu trocken werden, nach rund 15 Minuten für 2-3 Minuten einen Nassen Lappen über die Maroni legen und erst dann die Maroni aus dem Ofen nehmen.

Maroni in der Pfanne zubereiten

In der Pfanne werden eigentlich nur die bereits vorgekochten Maroni verarbeitet. Um frische Maronis selber zu machen eignet sich die Pfanne nicht sehr. Dazu verwenden sie besser die Maronipfanne über dem Feuer oder gleich der Backofen. Vorgekochte und auch wieder tiefgefrorene Maroni (so können sie gekauft werden) eignen sich aber wunderbar zur Zubereitung in der Pfanne, dann werden sie mit Pilzen gemischt, oder Püriert und zu Suppe verarbeitet. Es gibt einige extrem Leckere Zubereitungsarten in der herkömmlichen Pfanne.

 

Artikel

© Blue Mountain Media Schweiz