Chicorée Gratin:
Zubereitung, Rezepte und tolle Ideen

Gratin

Chicorée der Lieferant einiger Nährstoffe

Chicorée ist ein sehr guter Lieferant für Vitamine, so ist er reich an Vitamin B1, B2 und Vitamin C. Ausserdem besitzt Chicorée weitere wichtige Nährstoffe wie Carotin, Phosphor, Kalium und Kalzium. Der Bitterstoff Lactucopikrin, der im Chicorée enthalten ist, unterstützt die Verdauung, indem er die Gallenblase und die Bauchspeicheldrüse anregt. Zudem ist er reich an wichtigen Ballaststoffen und dem Zucker Inulin.

Abhilfe gegen den bitteren Geschmack

Chicorée kann sehr bitter schmecken, doch mit zwei einfachen kleinen Tricks ist der bittere Geschmack verschwunden. Wenn der Strunk des Chicorées entfernt wird, ist der bittere Geschmack weg, denn die ganzen Bitterstoffe sitzen dort und lassen den Chicorée bitter schmecken. Für alle, denen auch die Blätter des Chicorées zu bitter sind, empfiehlt es sich diese kurz in lauwarmes Salzwasser oder in Milch einzulegen.

Chicorée ist ein vielseitiges Gemüse

Chicorée kann auf unterschiedliche Arten zubereitet werden und ist dadurch ein echtes allround Gemüse. Als leckerer Salat kann, durch etwas Fruchtsaft oder Honig der bittere Geschmack überdeckt werden. Dass Gute daran ist, dass die gesunden Nährstoffe erhalten bleiben. Auch sehr beliebt ist die Verwendung von Chicorée in Gemüsepfannen, Aufläufen und natürlich auch als Gratin. Positiv an diesem Gemüse ist, dass es bei einer Menge von 100 Gramm nur 17 kcal besitzt.

Tipps zur Aufbewahrung

Eigentlich sollte Gemüse grundsätzlich frisch verzehrt werden und nicht lange gelagert werden, da sonst wichtige Nährstoffe verloren gehen. Sollte der Chicorée trotzdem einmal gelagert werden müssen, so sollten die folgenden Tipps beachtet werden:

Chicorée sollte nach Möglichkeit kühl und dunkel gelagert werden, da sich sonst der bittere Geschmack verstärkt.

Chicorée ist sehr druckempfindlich und bekommt bei Druck sofort unschöne Druckstellen, daher sollte er nicht gequetscht werden.

Feine Chicorée Gratin Rezepte

Richtig schmackhaft sind leckere Chicorée Gratins, sie sind einfach eine kleine kulinarische Köstlichkeit.

Chicoréegratin

Für 2 Personen

Zutaten:

  • 500 g Chicoréegratin
  • 150 g Schinken
  • 1 dl Sossenhalbrahm
  • ½ TL Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • 30 g Gruyère gerieben

Zubereitung:

Den Chicorée der Länge nach halbieren und 5 bis 10 Minuten in Salzwasser kochen. Danach muss der Chicorée gut abtropfen, wenn der Chicorée abgetropft ist, wird er in der Auflaufform verteilt. Den Schinken in Streifen schneiden und über dem Chicorée verteilen. Den Sossennrahm mit Gewürzen abschmecken, anschliessend über das Gratin verteilen. Zum Schluss wird noch die Gruyère über das Gratin verteilt. Den Ofen müssen Sie auf 250 °C vorheizen, das Gratin muss 10 Minuten im Ofen gratiniert werden. Fertig ist eine Köstlichkeit, die einen sehr geringen Arbeitsaufwand hat und auch noch gesund ist.

Chicoréegratin mit Peperoni und Orange

Für 4 Personen

Zutaten:

  • 8 Chicorée
  • 1dl Weisswein
  • 2 dl Rahm oder Sahne
  • 120 g geriebener Gruyère
  • 2 Bio-Orangen
  • 6 Scheiben Toastbrot
  • 1 Glas gegrillte Peperoni in Öl
  • 1 TL Salz
  • ½ Bund Petersilie

Zubereitung:

Chicorée vierteln, den Chicorée in eine gefettete Auflaufform schichten. Den Wein und Rahm darüber geben und mit Käse bestreuen. Die Orangen schälen und das Toastbrot in Würfel schneiden. Die Peperoni ebenfalls in Streifen schneiden, alles zusammen vermengen und über den Käse verteilen.

Den Ofen müssen Sie auf 200 °C vorheizen und das Gericht muss 35 Minuten gratiniert werden. Nach dem Gratinieren kommt noch etwas Petersilie über den Auflauf.

Chicoréegratin mit Pouletaufschnitt

Für 2 Personen

Zutaten:

  • 4 Chicorée
  • 200 g Putenbrustaufschnitt
  • 1 Bund Schnittlauch fein gehackt
  • 200g Crème fraîche
  • 1 EL Senf (am besten ein milder Honig-Senf)
  • 150 g Bergkäse geraspelt
  • Eine Prise Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Den Chicorée waschen und halbieren, den Strunk keilförmig entfernen. Den Chicorée geschichtet in eine gefettete Auflaufform legen und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Putenbrustaufschnitt in Würfel schneiden und auf dem Chicorée verteilen. Die Crème fraîche mit Salz und Pfeffer würzen und den Senf dazugeben. Die Masse auf den Chicorée verteilen und mit Käse bestreuen.
Den Backofen in der Zwischenzeit auf 200 °C vorheizen und das Gratin rund 15-20 Minuten gratinieren

Wir empfehlen auch auf swissmilk nachzuschauen. Dort finden sich immer gute Rezepte, auch das zum Chicoréegratin.

 

Artikel

© Blue Mountain Media Schweiz