Sind Avocados wirklich gesund?
Wirkung, Rezept und Lagerung.

avocados-gesund-rezept-wirkung

Avocados, die beliebten Früchte aus dem Süden sind trotz den vielen Kalorien sehr gesund. Anbei einige Tipps zur Lagerung sowie Rezepte für Guacamole und Co:

Avocado Guacamole

Avocados in Hälften schneiden, Fruchtfleisch herausnehmen und direkt mit Limonen- oder Zitronensaft und Olivenöl pürieren. Die Tomate mit kochendem Wasser übergiessen, schälen und zerkleinern. Diverse Chili-Blätter hacken. Die Paprikaschote waschen und würfeln.Zwiebel schälen und auch fein hacken. Alles gut vermischen und kräftig würzen. Anschliessen in den Kühlschrank stellen. Nach bedarf kann auch Knoblauch beigegeben werden.

Lagerung von Avocados

Avocados sind nicht ganz unproblematisch zu lagern. Im Kühlschrank können die reifen Früchte nur wenige Tage aufbewahrt werden. Unter 6 Grad Celsius verderben sie sogar. Püriert und mit Zitronensaft gemischt können sie jedoch ein halbes Jahr im Tiefkühler im Tupperware eingefroren bleiben.

Sind Avocados gesund?

Die Avocados sind unter den südländischen Früchten wohl die Gesündesten. Sie enthalten Vitamin E, B-Vitamine, Eisen, Calcium, Magnesium und Kalium. Das Fett der Avocados ist leicht verdaulich und gleichzeitig sehr wertvollen und gesunden ungesättigten Fettsäuren. Trotzdem haben Avocados so richtig viel Kalorien. Das aus der Frucht gewonnene Öl wird auch in der Kosmetikindustrie verwendet, als Kur für Haut und Haare. Und diese Wirkung war übrigens schon den Inkas und Azteken bekannt.

 

Artikel

© Blue Mountain Media Schweiz